Chemische Peelings - MESOESTETIC 

Chemische Peelings von MESOESTETIC

Chemische Peelings sind eine nichtinvasive Methode, die sich zur Auffrischung und Verjüngung alternder Haut, zur Verbesserung von feinen Falten, zur Ausgleichung von Narben nach Akne bzw. von erweiterten Poren sowie zur Beseitigung von Pigmentflecken eignet. Auch wirkt es vorteilhaft auf eine sehr fettige Haut ein. 

Bei einer Säure Behandlung, werden die verhornten Zellen der Haut durch chemische Stoffe (Säuren) entfernt. Damit wird ein starker Reiz auf der Haut ausgelöst, die entfernten Hautschichten werden durch neue ersetzt. Das Hautbild wirkt praller und ebenmässiger. 

Säurebehandlungen werden nur durch fachkompetentes Personal durchgeführt, somit erhalten Sie auch eine Sicherheit für eine intensive Säuretherapie.

Die einzigartigen Säurepeelings sind in verschiedenen Stärken und Wirkstoffen erhältlich. Somit kann jedes Hautproblem effizient und trotzdem schonend behandelt werden. Die Peelings werden ausschliesslich von Fachpersonal aufgetragen und angewendet.

Die kombinierten Peelings dienen vor allem als Steigerung, damit die Kurbehandlung noch effizienter und wirkungsvoller gestaltet werden kann. Die Kombinationen der verschiedenen Säuren sind in den Labors von mesoestetic entwickelt worden und somit einzigartig auf dem Markt.

Indikationen:

  • Reduktion von Linien und Fältchen

  • Akne

  • Aknenarben (ganzer Körper)

  • Behandlung von vergrösserten Pooren

  • Hautalterung

  • Pigmentflecken

  • Sonnenschäden

  • Verhornungsstörungen

  • Müdes Hautbild

  • Vitacellnetic Body & Face

 

Die einzigartige Methode zur Erneuerung der Gesichtshaut. Das chemische Peeling führt zu Veränderungen der Haut aufgrund von drei Wirkungsmechanismen:

  • Entfernung von Unebenheiten, um für ein gleichmässiges Aussehen zu sorgen.

  • Stimulierung des Wachstums der Epidermis.

  • Selektive Zerstörung der spezifischen Schichten geschädigter Haut.

  • Aktivierung der Entzündungshemmer.

An welchen Körperstellen lassen sich chemische Peelings anwenden?

Chemische Peelings kommen hauptsächlich im Gesicht sowie im Dekolleté- und Halsbereich zum Einsatz, Behandlungen am Rücken, an den Armen und an den Händen sind seltener aber durchaus auch möglich.

Was für Säuren gibt es?

Glycolsäurepeeling: Für jeden Hauttyp geeignet. Stimuliert die Kollagenentwicklung und fördert die Zellregeneration der Haut. Deutliche Verringerung der Faltentiefe. Verringerung der Aknenarben.

Milchsäurepeeling: Bei empfindlicher, trockener und fahler Haut. Stimuliert und aktiviert die Neubildung von Kollagen-, Elastinfasern und anderen Hautsubstanzen. Ideal auch gegen Dehnungsstreifen und aktinische Schäden.

Mandelsäurepeeling: Bei dicker, fettiger, grossporiger oder hyperpigmentierter Haut. Führt zu einem sanften, fortschreitenden Peeling. Antiseptisch und depigmentierend. Behandlung von Hyperchromien, lichtbedingter Hautalterung, vergrösserten Poren.

 

Salycilpeeling: Bei fetter, akneanfälliger Haut, Akne-Haut, hyperkeratotischer Haut, lichtbedingten Hautveränderungen und Falten. Talgreduzierende Wirkung. Ideal als tiefenhygienische Behandlung. Eine Formel zur Linderung oder Beseitigung von Unreinheiten. Kontrolliert die Ausbreitung des Propionyl Bacterium Acnes.

 

Azelanpeeling: Bei fetter, akneanfälliger Haut, bei leichter oder gemässigter Akne, Haut mit Komedonen.
Für alle Phasen der Akne geeignet.

 

Jessnerpeeling: Gegen Pigmentflecken, erschlaffte Haut mit Anzeichen von Alterung, oberflächlichen Narben, Aknenarben und oberflächlichen Falten. Durch die Wirkstoffkombination von Salycilsäure, Milchsäure und Zitronensäure lassen sich Textur, Leuchtkraft und Hautton zurückgewinnen.

Risiken und Kontraindikationen eines Peelings

Wie jeder Eingriff birgt auch die Durchführung eines Peelings gewisse Risiken und hat einige Kontraindikationen. Ein chemisches Peeling darf nicht durchgeführt werden, wenn eine Neigung zu gestörter Wundheilung, eine akute Herpes Infektion, Schwangerschaft, eine orale Behandlung mit Vitamin A Säure Präparaten oder kürzlich durchgeführte kosmetische Operationen vorliegen.

 

Im Allgemeinen heilt die Haut nach einem Peeling sehr schön ab. In sehr seltenen Fällen kann es trotz aller Vorsicht zum Auftreten von Entzündungen kommen, die dann adäquat behandelt werden müssen.