RADIOFREQUENZ-

HAUTSTRAFFUNG GESICHT, HALS & DEKOLLETÉ

Die Radiofrequenztherapie ist eine absolut schmerzfreie Behandlung, die die Collagen- und Elastin-Produktion stimuliert. Sie ist sehr hilfreich bei der Behandlung der Kieferkontur, um die Konturen des Gesichts und des Kinns zu straffen und um die Haut am Hals Dekollete zu beleben. Dabei wird ein Applikator auf die Haut aufgesetzt, der die Hautoberfläche (Epidermis) abkühlt, während die tieferen Hautschichten bis 60° erhitzt werden. 

Diese Erhitzung bewirkt ein Zusammenziehen der Kollagenfasern und somit eine Straffung, ein Lifting, als Reaktion der Haut auf die Stimulierung, die so mehr Kollagen und Elastin produziert und straffer und kompakter wird. 

 

 

Die Behandlung wird auf den Gesichtskonturen angewendet und mit einem anderen Applikator kann man schlaffe Haut und die subkutanen Hautschichten behandeln, nicht die muskulären, die man mit sportlicher Aktivität strafft, aber beispielsweise um die Innenseite der Arme, den Bauch, die Innenseite der Oberschenkel und alle anderen Bereiche zu straffen und zu modellieren und zu verbessern. 

Man muss jedoch zwischen Muskelstraffheit und Hautstraffheit unterscheiden: dies sind zwei unterschiedliche Dinge, die zusammen gehören und miteinander arbeiten müssen.



Diese Behandlung stimuliert die Zellaktivität und somit die Bildung und das Wachstum neuer Kollagenfasern, auch dort wo die Kollagenerneuerung aufgrund des Alters verlangsamt ist. Sie erzeugt einen Lifting-Effekt auf Gesicht, Hals und Dekolleté, die Gesichtshaut erscheint kompakter, straffer und fester, die Augenfalten und Nasolabialfalten sind geglättet, mit einer sofortigen entspannenden Wirkung auf Augenlider und Krähenfüsse, einer allgemeinen Belebung der behandelten Bereiche, sowie einer Straffung des Bauches, des Gesässes, der Innenseite der Arme und Schenkel und einer Aufhellung von Dehnungsstreifen.

Diese Behandlung hat eine unmittelbar entspannende und zugleich erhaltende Wirkung auf die Haut. Die Produktion von Kollagen wird gesteigert, was die Elastizität und die Dehnung der Haut fördert.

 


Wie arbeitet Radiofrequenz?
Radiofrequenzenergie, auf die Haut angelegt, produziert eine tiefe und selektive Erhitzung der Dermis. Durch diese Gewebeerhitzung werden Elastin- und Kollagenproduktion angeregt bzw. gesteigert, es kommt zu einem plötzlichen Straffungseffekt ohne operativem Eingriff.
Überdies führt die Erweiterung der Blutgefässe zu einer lokalen Steigerung der Blutzirkulation, somit zu einer gesteigerten Sauerstoffversorgung und Entwässerung, während gleichzeitigem Fettabbau.


Für ein wirklich gutes Resultat bei diesen Anwendungen sind zumindest 5 Behandlungen erforderlich.

Anwendungsbereiche:

  • Doppelkinn

  • Konturverlust

  • Erschlaffte Haut

  • Modellierung der Gesichtskonturen

  • Faltenbildung in Gesicht und Dekolleté